Ein Drachenboot ist ein schmales, langes, farbenverziertes und exotisch anmutendes Boot mit gefährlich blickendem Drachenkopf am Bug und großem Drachenschwanz am Heck.
bild_01 Begleitet von den unüberhörbaren Trommelschlägen des wagemutig auf dem Bug sitzenden Trommlers, getrieben von einer Vielzahl von Paddlern, die im Gleichtakt durchs Wasser ziehen, angefeuert vom überragend im Heck stehenden Steuermann, stürmt es mit hoher Geschwindigkeit nach vorne – alles gepaart mit einer Riesenmenge Spaß.

Drachenboot fahren macht Spaß!

Drachenboot fahren ist ein Sport, der von fast allen Altersgruppen betrieben werden kann. Dabei steht vor allem das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund: Zusammen im Wettkampf bestehen oder einfach nur Spaß haben – egal welche Variante man wählt.

Es ist leicht zu lernen und – auf die Gemeinschaft kommt es an!

Bild_04

Die Boote sind 12,5m lang, etwa 250kg schwer und bieten bis zu 20 Paddlern Platz. Sie zeichnen sich durch einen sehr stabilen Innenausbau, der aus einer eigenen Schale besteht, aus. Besonders augenfällig sind die handgeschnitzten Drachenköpfe.

Geschichte

Das Drachenboot ( Tuen Ng ) stammt aus China. Vor über 2000 Jahren in der Chu-Dynastie wurde Qu Yuan, ein angesehener Staatsmann und Berater des Königs, von Rivalen des Verrats beschuldigt und verbannt.

Er stürzte sich in den Mi Lo Fluss. Das Drachenbootrennen symbolisiert den Versuch der Fischer, Qu Yuan zu retten. Sie kamen jedoch zu spät und ihnen blieb nur, den Leichnam vor den Fischen zu schützen.

Sie schlugen mit den Paddeln aufs Wasser und warfen mit Reis gefüllte Blätter ins Wasser. Einige Tage später soll der Geist des Qu Yuan erschienen sein und berichtet haben, dass Wassergeister den Reis nahmen, um seinen Körper zu schützen.

So versammelten sich alljährig Chinesen zu einem „Drachenbootrennen“. Über die Jahre sind den Booten dann Drachenköpfe hinzugefügt worden.

Mieten Sie unser Drachenboot!